Homematic
ModBus in Homematic

ModBus in Homematic

Als meine neue Pelletheizung von Solarfocus kam, war mir klar, dass die Heizung irgendwie ins Smarthome mit Homematic muss. Da die Heizung über eine ModBus Schnittstelle verfügt, habe ich mir vom Hersteller die Schnittstellenbeschreibung zukommen lassen.
Die Freischaltung zur Nutzung des ModBus musste vom Hersteller per Fernaufschaltung durchgeführt werden. (5min)

Wer hier Fachinfos zum ModBus erwartet, den muss ich leider enttäuschen. Bei mir läuft es wie im Folgenden beschrieben. Bei Problemen kann ich wahrscheinlich nicht helfen. Aber versuchen kann man es ja. 🙂

Voraussetzung:

  1. Installierten ioBroker (https://www.iobroker.net)
  2. Installierten ModBus Adapter
  3. CCU 2/3
  4. Gerät ist für die Kommunikation über den ModBus eingerichtet

Wenn der Adapter installiert ist, müssen zuerst die Verbindungsparameter eingegeben werden. Diese sollten bei der Schnittstellenbeschreibung vorhanden sein.

Jetzt kommt der schwierige Teil. Die Zuordnung der Adressen zu den Geräten. Wichtig dabei ist die Start-Adresse rechts oben. Bei mir 30001. Diese Startadresse hat zur Folge, dass sich alle ModBus-Adressen automatisch auf die Start-Adresse aktualisieren.

In meinem Beispiel ist meine erste Startadresse laut Anleitung des Herstellers, die „1100“. Wenn ich die Adresse eingebe, ergänzt der Adapter in iobroker automatisch auf 31100. Der Name und die Beschreibung ist frei wählbar. Die Einheit ist zur reinen Optik. Wichtig ist noch der Typ, Länge und Faktor.

Bei Typ muss man rumprobieren, was funktioniert. Bei ioBroker unter „Objekte“ erscheinen dann die neuen Geräte. Wenn der Wert stimmt, war der Typ richtig. 🙂

Der Faktor sollte ebenfalls in der Schnittstellenbeschreibung stehen.

ACHTUNG – BESONDERHEIT: Bei mir war es so, dass die Adresse selbst nicht funktioniert. Ich musste bei mir über die nächsthöhere Zahl nehmen.

Also in der Anleitung steht: 1100 = Vorlauftemperatur. Ich gebe also 31100 ein und es passiert nichts. Erhöhe ich um eine Zahl auf 31101, erhalten ich die Vorlauftemperatur. Keine Ahnung ob das ein Bug ist, oder üblich bei ModBus. Bei mir funktioniert es seit einigen Wochen so Problemlos.

Zu guter letzt habe ich in Homematic die Systemvariablen erstellt und in ioBroker unter „Skripte“ per Blockly ein paar Bausteine eingebaut, sodass die Objekte auch in die CCU übertragen werden.

Im Anschluss habe ich noch ein Script in Homematic erstellt, womit ich den Pelletlager Füllstand überwachen kann. Wer den selben Aufbau hat, kann das gerne in die Kommentare schreiben, dann ergänze ich das Script hier noch.

Print Friendly, PDF & Email
2

2 thoughts on “ModBus in Homematic

    • Hallo,

      ich bin selbst Besitzer einer Fröling-Pelletheizung und habe die Einbindung auf meiner CCU3 auf den Plan stehen. Soweit hast du das gut beschrieben, aber ich als Neuling habe da natürlich noch zwei, drei Fragen:

      Auf welcher Plattform läuft ioBroker? NAS, CCU3 oder Raspberry Pi?
      Erfolgt der Datenzugriff auf deine Heizung per LAN (CCU3 ioBroker Heizung) oder indirekt über Datenkabel auf die ioBroker-Plattform?

      Vielen Dank für deine Hinweise

      Grüße
      Marc

      • Hallo Marc,
        Inzwischen läuft bei mir alles auf einem Server. Für die „normalen“ Anwender ist das etwas übertrieben. Gestartet hatte ich, wie viele andere, mit einem Raspberry Pi. Die Heizung ist per LAN im Netzwerk. Die Daten werden dann von der Heizung an ioBroker übertragen und von dort über „Skripte“ in die CCU.

        PS: Ich habe eine Solarfocus Pelletheizung und weiß nicht, ob eine Frölingheizung das selbe ModBussystem hat, falls ja kann du mich bei Problemen gerne fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.